Fenster aus Holz, Holz-Alu und Kunststoff

Fenster gestalten nicht nur ein Haus wesentlich. An moderne Fensterelemente werden zahlreiche Anforderungen gestellt. Sie sollen viel Licht in die Räume lassen, die Wärme im Haus halten, Einbrechern das Leben erschweren. Fenster haben sich im Laufe der Zeit zu Hightech-Produkten entwickelt, nur so können sie all diesen Anforderungen gerecht werden. Die Fenstertechnik hat in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht, die wir in unserem Betrieb umgesetzt haben.
Ob Neubau, Gebäudesanierung oder ein einfacher Fensteraustausch ansteht, als Bauherr muss man sich mit den Möglichkeiten und Umständen auseinandersetzen. Hier einige Basisinformationen bezüglich „Fensterkunde“. Man unterscheidet Fenster nach verschiedenen Kriterien.

Unterscheidung nach Konstruktion

Einfachfenster

haben einen einteiligen Flügelrahmen. Der erforderliche Wärme- und Schallschutz wird durch die Dicke der Profile, die Dichtung der Fensterfalze und die Verglasung (Isolierverglasung) erreicht.

Doppelfenster

bestehen hingegen aus zwei miteinander verkoppelten Flügelrahmen. Der äußere Flügelrahmen kann mit Mehrscheiben-Isolierglas und der innere mit einfacher Scheibe verglast sein. Der große Zwischenraum zwischen den Scheiben trägt besonders zur Wärmedämmung des Fensters bei.

Kastenfenster

bestehen aus zwei Fenstern, die durch ein Futter miteinander verbunden sind. Beim Kastenfenster werden mehrere Fenster hintereinander gebaut, die individuell geöffnet werden können. Bei geschlossenen Fenstern ergibt sich die namensgebende Kastenform. In früheren Zeiten waren die einzelnen Flügel der Kastenfenster nur mit Einfachverglasungen ausgestattet, heute werden auch bei dieser Bauweise Drei-Scheiben-Isolierverglasungen immer häufiger.

Unterscheidung nach Materialart des Rahmens

Holz

Vorteile:
- angenehmes und behagliches Raumklima
- nachwachsender und lebendiger Rohstoff
- geringe Wärmeleitfähigkeit
- beste Wärmedämmeigenschaften von Natur aus
- Regulierung der Luftfeuchtigkeit durch die natürliche Atmung des Holzes
- keine bis fast keine Bildung von Kondenswasser
- hohe Formstabilität durch qualitativ hochwertiges Holz
- lange Lebensdauer bei richtiger Pflege
- können farblich beliebig gestaltet werden
- ökologisch durch ressourcenschonende Produktion
- umweltfreundlich durch Verwendung von speziellen Lasuren auf Wasserbasis

Nachteile:
- geringere Witterungsbeständigkeit
- regelmäßige und richtige Pflege notwendig
- hohes Eigengewicht

 

Kunststoff

Vorteile:
- witterungsbeständig
- leicht zu pflegen
- gute Dämmeigenschaften
Nachteile:
- kann durch UV-Einstrahlung rissig werden
- „preiswertes“ Aussehen

 

Holz-Alu

außen Alu innen Holz: Die Vorteile der Holz-Alufenster basieren auf der Beschaffenheit beider Fenstermaterialien. Die Witterungsanfälligkeit, der größte Nachteil des Holzes wird durch diese Kombination ausgeglichen und der damit verbundene Pflegeaufwand.
Vorteile:
- hochwertige Optik
- optimaler Schallschutz
- sehr gute Wärmedämmung
- sehr stabil
- pflegeleichte Aluminiumoberfläche auf der Außenseite
- äußerst langlebig
Nachteile:
- es hat einen höheren Preis

 

Unterscheidung nach Öffnungsarten

KlappfensterKlappfensterDrehfensterDrehfenster KippfensterKippfensterDrehkippfensterDrehkippfensterSchiebefenster horizontalSchiebefenster-horizontalSchiebefenster vertikalSchiebefenster vertikal SchwingfluegelfensterSchwingflügelfenster

 

Diese Verglasungsarten gibt es

Für die Wärmedämmung, den Schallschutz und den Einbruchschutz ist die Qualität der Verglasung ein wichtiger Faktor.

Einfachverglasung

ist für Wohngebäude nicht mehr erlaubt. Sie wird verwendet in Schuppen oder Lagerräumen.

Zweifachverglasung

ist Standard. Der Zwischenraum ist entweder mit Luft oder mit Edelgasen wie Argon gefüllt.

Dreifachverglasung

ist Standard in Niedrigenergiehäusern. Die Scheibenzwischenräume sind mit Edelgas gefüllt.

fensterverglasungEinfach-, Zweifach- und Dreifachverglasung

 

Fensterläden

Der Fensterladen ist eine formschöne Alternative zu Rollläden und bei der Fassadengestaltung ein buntes Element. Den Fensterladen gibt es als Klappladen, Schiebeladen und als Faltschiebeladen sowie in den Materialarten Holz, Kunststoff und Aluminium.

 

„Topographie  Das Fenster“

Der Film von Dieter Wieland ist nicht nur eine Topographie zum Fenster, er ist ebenso eine Hommage an das Sprossenfenster.

 

 

 

scroll back